Schnell gestrickte, warme Mütze

Als es jetzt in den letzten Wochen so bitterkalt war, habe ich noch Mützen gestrickt..
Bisher sind es zwei und die möchte ich euch hier zeigen. Heute eine Mütze in "beere"..

gestrickte Mütze
Strickmütze aus "Alisa"

Hier ist die erste .. Trotz des etwas luftigen Musters hält die Mütze schön warm. Ich habe sie mit der "Magic-Loop-Methode" auf einer Rundstricknadel Nr. 4,5mm gestrickt. Das Bündchen ist besonders lang, so das man es umschlagen, also "doppelt legen" kann (muss) - Da freuen sich besonders die Ohren, die so eingepackt schön warm gehalten werden...  ˘◡˘
Wenn jemand noch nicht weiss, was mit der "Magic-Loop-Methode" gemeint ist, dem sei mit
diesem Youtube Video von eliZZZa geholfen  >>>    Rundstricken - Magic-Loop

Ich finde das eine prima Sache und wenn es zum Beispiel bei einer Mütze am Ende wegen der Abnahmen zu eng wird, kann man seine Arbeit auf einem Nadelspiel beenden. Ich mag die Magic-Loop Methode dann besonders gern, wenn sich ein Muster nicht so einfach auf einem Nadelspiel stricken lässt, z.B. wegen Überzügen und Maschen die zusammengestrickt werden müssen etc. So hat man das "Problem" mit der Aufteilung nicht. Die Mütze war schnell gestrickt - immer mal wieder ein paar Runden zwischen meinen anderen Häkel- und Strickarbeiten.. Ihr wisst schon, die ewigen "Ufo's".. Doch wer rechts auf der Startseite die kleine Dia-Show im Auge behält, wird gemerkt haben, dass es weniger geworden sind.   ^.^

Hier ist ein Foto vom Anfang der Mütze..ihr seht schon, das lange Bündchen - und da war es noch nicht fertig. Daneben liegt übrigens mein Reihenzähler. Ich mag sie nicht an den Nadeln, am Seil oder sonstwo dazwischen hängen (oder stecken) haben, deswegen kam ich irgendwann mal auf die Idee, einen Baumwollfaden durchzuziehen und mir das Ganze beim stricken um den Hals zu hängen.Das klappt ganz prima!

Strickbündchen
Bündchen für eine Mütze
Die Mütze habe ich aus "Alisa" in der Farbe "beere" von Buttinette gestrickt. Das ist ein Mischgarn aus 60% Merino und 40% Polyacryl. Ich mag das Garn sehr gern, es hat bei 50g eine Lauflänge von ca. 225 Metern, ist recht dünn - Nadelstärke 2,5 bis 3,5mm ist empfohlen - und eignet sich auch sehr gut zum Lace-stricken. Für die Mütze habe ich das Garn allerdings doppelt verstrickt.

Ich mag Mützen nicht zu locker bzw. zu weit, sondern lieber etwas enger am Kopf sitzen haben. Für Kopfumfang 56cm stricke ich dann zum Beispiel wie für 54cm Umfang.. Je nach Muster und Elastizität des Garnes und des Bündchens nehme ich also immer etwa 2cm weniger als ich Kopfumfang habe.

Hier ist die Mütze mal auf "einem" Kopf, so kann man das Strickmuster - eine Art Netzmuster - besser erkennen.. Und nein, da pfeift kein Wind durch die "Löcher"  :)

Mütze, gestrickt
Hier die Mütze auf einem Kopf  :)
Die Mütze ist einfach zu stricken und wenn jemand Lust bekommen hat, erzähle ich euch jetzt, wie es geht.
Für Kopfumfang 56cm (um 54cm zu erreichen) habe ich 97 M im "Norwegischen Sockenanschlag" angeschlagen. Welche Anschlagsart man nimmt, ist aber nicht wichtig und somit ganz euch überlassen.

Im Bündchenmuster 2 rechts, 2 links habe ich dann ca. 25cm auf einer Rundstricknadel Nr. 4,5mm (Magic-Loop-Methode) in Runden gestrickt. Wie bereits erwähnt, habe ich das Garn doppelt genommen.
Wenn das Bündchen lang genug ist, eine Runde rechte Maschen stricken und dabei verteilt insgesamt 3 Maschen zunehmen. Mit diesen 100 Maschen auf den Nadeln geht es dann in der nächsten Runde mit dem Muster los..Einen Maschenmarkierer an den Rundenanfang (1.Masche) setzen.

In Runde 1 : 1 Masche rechts stricken, dann *1 Umschlag, 3 Maschen rechts stricken, dann die erste der 3 Maschen über die beiden zuletzt gestrickten ziehen*

Die Angaben zwischen ** die ganze Runde über stets wiederholen.

In Runde 2: Nur rechte Maschen stricken

In Runde 3: *1 Umschlag, 3 Maschen re str. die erste über die beiden zuletzt gestrickten ziehen*  die Runde endet mit 1 Masche rechts.

Runde 4: wie Runde 2 ..

In Runde 5: 2 Maschen rechts stricken, dann *1 Umschlag, 3 Maschen re, die erste wie gehabt über die beiden zuletzt gestrickten ziehen* ( Achtung: Hier nimmt man die erste Masche vom Rundenbeginn, sonst würde eine fehlen. Anschliessend den Maschenmarkierer wieder um eine Masche zurücksetzen - also an den Anfang)

Runde 6: wie Runde 2 ..

Auf diese Weise habe ich den kompletten Mustersatz insgesamt 6 Mal gestrickt.
In der letzten Runde vor den Abnahmen aber nur bis Runde 5 stricken.  


Hier ist das Mützchen nochmal von oben - wieder auf einem "geborgten" Kopf.   :)

Mütze, gestrickt
Die Mütze hat oben kaum "Spiel" ist also nicht "slouchy"
Die Abnahmen sind dann mit 5 Runden schnell gemacht. Ich habe sie auf einem Nadelspiel gestrickt, weil es sonst später zu eng für die Rundstricknadel werden würde.. 

Abnahmerunden:

1. 2 Maschen re stricken, dann *2 Maschen re zusammen stricken, 1 Masche rechts* am Ende der Runde 2 Maschen re zus. str.
2. alle Maschen rechts stricken
3. *3 Maschen re zusammen stricken* 
4. wie Runde 2 ..
5. *2 Maschen re zusammen str.* am Ende sind es einmal 3 Maschen re zusammen ..

Jetzt heisst es wieder Schnipp! 
Lasst einen längeren Faden. Diesen habe ich dann zweimal durch die verbleibenden paar Maschen gezogen - fest zusammenziehen - Faden durch die Mitte nach Innen bringen und vernähen. Das ist schon alles - geht recht schnell und macht Spaß! 

Morgen poste ich dann etwas zur zweiten Mütze... 
Hier findet ihr die andere Mütze  >>>  Strickmütze aus McWool Merino-Mix

Gute Nacht wünscht
 
 

Kommentare :

  1. Sieht toll aus! ;-) Danke.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Strickst Du Dir auch eine? Viel Spaß dabei ♥

      Löschen
  2. Hallo betty, die mütze sieht toll aus!ich möchte sie auch stricken, aber ich versteh die anleitung nicht ganz, weil ich ne ziemliche anfängerin bin. Bis zum bündchen ist alles klar, aber dann in der ersten reihe "umschlag? Maschen rechts stricken, dann die erste der 3 Maschen über die beiden zuletzt gestrickten ziehen"? Kannst du mir das nochmal erklären? Ich verwende ein nadelspiel.
    Lg und danke

    AntwortenLöschen